Tricks mit Rollerblades

Tricks mit Rollerblades

Im Freizeitbereich sowie auch beim Aggressive Skating werden spezielle Begriffe für Tricks benutzt. Hier gibt es eine Auswahl der gängigsten Grundbegriffe:

  • Air: Ausdruck fürs Springen mit den Rollerblades 
  • Grabs: Der Begriff wird genutzt, wenn man beim Springen eine Stelle des Inlineskates berührt.
  • Flips: Flips sind Sprünge in der Luft, bei denen der Körper gedreht wird, beispielsweise wird eine halbe Pirouette gemacht. 
  • Wallride: Ein Wallride ist, wie der Name schon sagt, Fahren an einer Wand. Das ist innerhalb eines Sprunges möglich, wenn der Skater für wenige Sekunden waagerecht zum Boden an einer Wand fährt.
  • Wallstalls: Der Begriff wird genutzt, wenn der Skater von eine Wand weg springt. Auch dieser Trick wird während eines Sprunges vollzogen.
  • Grinden: Mit Grinden ist das Rutschen auf Hindernissen gemeint, wie beispielsweise Treppen oder Stangen.
  • Manuals: Mit Manuels betitelt man einen Stunt, bei dem nur auf der Vorder- oder der Hinterrolle gefahren wird.
  • Slides: Beim „Sliden“ gleitet man über einen glatten Boden, zum Beispiel Metallplatten oder Marmorböden. Das geschieht mit der Innen- oder Außenseite des Inlineskate-Schuhs. 

Have your say